Beschäftigungsangebote

Hier finden Sie eine Auswahl an Angeboten, die Ihrem Hund Beschäftigung, Bewegung, Spaß und geistige Auslastung verschafft. Weitere Angebote sind in Planung....reinschauen lohnt sich!

Achtung! Seite wird fortlaufend aktualisiert!

Agility

Agility

MOMENTAN NICHT VERFÜGBAR

Agility ist eine Hundesportart, die inzwischen weit verbreitet in vielen Hundeschulen und Vereinen angeboten wird.

Es geht darum, eine vorgegebene Hindernisstrecke (Parcours) in möglichst kurzer Zeit fehlerfrei zu absolvieren.

  • Wir haben hier zwei Angebote: 1 x Einsteigerkurs und dann offene Gruppen zum weitertrainieren.

In dem Einsteigerkurs lernen Sie und Ihr Hund die verschiedenen Hindernisse kennen, Sie lernen wie Sie Ihren Hund mit Hilfe Ihrer Körpersprache, Zeichen und Wortsignalen dazu bewegen, die Hindernisse sicher zu bewältigen.

Dabei nehmen wir Rücksicht auf die Gesundheit des Hundes. D. h., die Hindernisse werden niemals so hoch sein, wie im Reglement vorgeschrieben. Im Vordergrund steht der Spaß an der Beschäftigung mit dem Hund und dessen sinnvolle Auslastung. Daher können sowohl kleine, große oder ältere Hunde teilnehmen - wir passen uns Ihrem Hund an! Ebenso arbeiten wir generell nur in kleinen Gruppen, damit die Qualität des Kurses erhalten bleibt!

  • Voraussetzung für die Teilanhme: Mindestalter des Hundes 12 Monate und dem Alter entsprechender Grundgehorsam
  • Teilnehmeranzahl: begrenzt auf max. 6 Teams
  • Dauer des Kurses: 8 Wochen, in denen die Grundlagen erlernt werden, sowie die einzelnen Geräte

Bitte beim ersten Besuch Impfausweis und eine Kopie des Versicherungsschutzes mitbringen! Vielen Dank!

Trickdog

Trickdog

Die Trickarbeit ist eine hervorragende Auslastung für Ihren Vierbeiner! Die Hunde lernen verschiedene Tricks und es fördert die Bindung zwischen Mensch und Hund. Eine feine Kommunikation entsteht und die Hunde haben sehr viel Spaß daran.
Viele Elemente der Trickarbeit können später auf den gemeinsamen Spaziergängen trainiert werden und somit hat der Hund das Augenmerk weniger auf das Wild gelenkt, sondern auf die Zusammenarbeit mit seinem Menschen.
Wir erarbeiten alles sehr kleinschrittig um dem Hund schnell Erfolg zu vermitteln.
In der Trickstunde arbeiten wir an verschiedenen Tricks, sowie eventuell ein paar Nasenspiele oder auch mal an einem Gerät bei Bedarf.

Ablauf:
Wir starten mit einem 5 Wochen Einsteigerkurs

Dort wird etwas Theorie, Timing und die ersten kleinen Schritte vermittelt.
Dann werden gemeinsam erste kleine Tricks, bis hin zu schwierigeren Aufgaben erarbeitet.

Danach kann in die offene Trainingsgruppe gewechselt werden

Dort wird an den Tricks selbstständig unter Aufsicht weitergearbeitet, sowie werden immer neue Dinge erlernt.

Hier zeigt Omar eine kleine Auswahl seiner Tricks

Mantrailing (Personensuche)

Mantrailing (Personensuche)

Die ideale Auslastung! Körperlich, sowie geistig!

Beim "Trailen" soll der Hund lernen, bestimmte Personen anhand ihres individuellen Geruches zu suchen. Jeder Mensch hat einen unverwechselbaren Geruch, der sich u.a. aus abgestorbenen Hautschuppen bildet. Durch Umwelteinflüsse werden sie weggetragen, fallen zu Boden oder bleiben an Gebüschen hängen. Bakterien wandeln die abgestorbenen Hautzellen in Gase um, welche die Hundenase selbst in kleinsten Konzentrationen noch riechen kann. Aus diesem Grund ist es möglich, dass der Hund nicht nur auf der (Lauf-)Spur des Menschen trailt, sondern auch das nahe Umfeld mit einbezieht. Je nach Gebiet (Wald, Wiese oder Stadt) kann die Duftspur für den Hund tage-, in seltenen Fällen auch wochenlang erkennbar bleiben.

Jagende Hunde werden durch diese Arbeit in kontrollierte Bahnen gelenkt, wo sie einen Teil der Jagd ausleben dürfen (suchen, schnüffeln, finden...).
Ängstliche/ unsichere Hunde werden im Laufe der Zeit viel sicherer, zufriedener, selbstbewußter. Usw.

Trailen ist für fast jeden Hund geeignet (auch Welpen/Junghunde) - sprechen Sie uns an!

  • Neue Einsteigerkurse immer per Anfrage
  • Gearbeitet wird mit 3 - 4 Teams in einem Kurs

         Bitte mitbringen:

  • ein gut sitzendes Geschirr*
  • eine Schleppleine (5-7 Meter)
  • Wasser
  • festes Schuhwerk
  • besondere Leckerchen, die der Hund sonst NICHT bekommt (Bockwurst, Käse, etc...)
  • Kopie des Versicherungsschutzes
  • Geschirr und Schleppleine könnte ggfls. erst gestellt werden, wenn (noch) nicht vorhanden

* Wenn der Hund sonst auch schon ein Geschirr trägt bitte ein Halstuch mitbringen !!

Der Einsteigerkurs geht über 6 Wochen a´ca.90 Minuten pro Treffen

Der Aufbaukurs geht über 6 Wochen a´ca.90 Minuten pro Treffen

Die offenen Gruppen finden dann nach Terminabsprache statt.

Longieren

Longieren

MOMENTAN NICHT VERFÜGBAR

Longieren ist eine relativ neue Art des Hundesports
Was ist longieren?
Der Hund läuft hierbei außerhalb eines abgesteckten Longierkreises – zunächst an der Leine, sehr schnell ohne Leine.
Der Mensch steht im Inneren des Kreises, circa im Abstand von 3 -5 Metern zum Hund. Dabei soll sich der Hund an Sicht- und Hörzeichen seines Menschen orientieren und diese aufmerksam ausführen.
Durch die „Tabuzone“ Kreis wird eine räumliche Distanz aufgebaut, die sehr schnell genau das Gegenteil bewirkt. Zwischen Mensch und Hund entsteht eine wunderbare Verbindung, und der Hund ist mit all seinen Sinnen bei seinem Menschen, ein unsichtbares Band.
Die Arbeit am Kreis geht weit über das profane „im Kreis laufen“ hinaus. Über Richtungswechsel, Tempo-Änderungen, am Kreisrand ausgeführtes „Sitz“, „Platz“ , „Steh“ bis hin zu verschiedensten Tricks auf Distanz ist vieles möglich und abwechslungsreich. Darüber hinaus können Agility-Hindernisse am Kreisrand aufgestellt werden. Und das Longieren an mehreren Kreisen ist besonders attraktiv.
Ziel ist eine ganze Choreografie am Kreis vom Hund ablaufen zu lassen. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Es gibt kein festes Regelwerk.

Für wen eignet sich longieren?
FÜR JEDEN HUND!
- Für junge und alte
- Für hyperaktive, nervöse
- Für Artgenossen-aggressive bzw reaktive
- Für ängstliche und unsichere
- Sogar für Hunde mit Problemen/Erkrankungen des Bewegungsapparates

Ziele und Ergebnisse
- Lernen von Konzentration
- Akzeptieren von Grenzen
- Verbesserung der Teamarbeit Hund-Mensch
- Geistige und körperliche Auslastung
- Sanfter Muskelaufbau
- Ausführung von Kommandos auf Distanz

Longieren ist eine wunderbare Freizeitbeschäftigung für Hund und Mensch, die geistig und körperlich auslastet und eine ganz neue Beziehung zum Hund entstehen lässt!

Objekt-, Geldsuchhunde

Objekt,- Geldsuchhunde

Das Suchen von verschiedenen Objekten (kleine Gegenstände oder Geld z.B.) in kleinsten Ritzen in der Wohnung, dem sogenannten aufgebautem Trümmerfeld oder auf der Fläche, erfordert vom Hund höchste Konzentration und Riechleistung! Somit ist es eine der effektivsten Auslastung für Ihren Hund!

Die Grundelemente dieses Trainings-Konzeptes kommen aus der Spürhundearbeit der Polizei. Viele Hunde haben sich unerwünschten Verhaltensweisen gewidmet, die oft aus magelnder oder falscher Auslastung entstanden sind. Beugen Sie vor!

Da der Hund von Natur aus gerne schnüffelt, finden sie recht bald Spaß an der gezielten Suche. Weiterhin wird die Bindung zum Hundeführer gestärkt und vertieft durch diese feine Arbeit. Rasse, Größe und Alter sind Nebensache und auch für Hunde mit Handicap sowie für Hundesenioren/innen ist diese Arbeit hervorragend geeignet!

Der Aufbau erfolgt in einem 5 wöchigen Intensivkurs. Danach geht es über in die offenen Trainingsgruppen, wo die Hunde mit wachsenden Anforderungen in Kontakt kommen und sich immer weiter entwickeln. Eine tolle Sache für zuhause, sowie Spaß in der Gruppe.

 

 

 

Folgen Sie uns auf facebook:

So erreichen Sie uns

Melanie Gey 

Heithof 55
32609 Hüllhorst Ahlsen

Tel.: 05744 - 50890-41
Fax.: 05744 - 50890-39
(Bei Fragen zum Einzeltraining oder Kurs gerne mittwochs anrufen)

Anfahrt

Unsere Hundeschule hat die Erlaubnis §11 TierSchuG,  sowie qualifizierte Trainer durch Prüfung Veterinäramt.