Über mich

Wer mich kennt, weiß um meine große Liebe zu Tieren von Kindheit an, sowie das Bedürfnis, Menschen und Tieren zu helfen. Mein größter Wunsch war immer ein Haus auf dem Land mit Pferden, Hunden und Katzen (etc.) und ein Beruf, der mit Tieren & Menschen zu tun hat. Diesen Wunsch konnte ich mir 2009 erfüllen - mit meinem immer tatkräftigen Mann zusammen, der in allen Entscheidungen hinter mir stand ! Wir, (mein Mann, unsere beiden Rhodesian Ridgebacks Banga und Jali, unsere zwei Pferde Bandit und Fritzchen und unser Stallkater Felix), wohnen nun auf einem wunderschön gelegenen Hof mit Aussicht auf das Wiehengebirge im Kreis Minden - Lübbecke.

Bis es allerdings zur Wunscherfüllung kam, ging mein Leben verschiedene Wege – die ich auch gehen musste, um nun hier zu stehen wo ich jetzt stehe. Es macht mir große Freude, Menschen und Tiere zu begleiten, beraten und zu helfen wo es möglich ist! Damit dieses auch im Bereich Hundeausbildung immer fachkundig bleibt, bilde ich mich ständig weiter - die Wissenschaft steht niemals still. (Weitere Infos finden Sie unter Trainigsphilosophie).

Ich bin sehr dankbar, meine Berufung gefunden zu haben!

Philosophie

Ein Leben im Einklang zwischen Mensch und Tier, eine sehr feine Verständigung untereinander, eine größtmögliche Freiheit für das Tier innerhalb eines vorgegebenen Rahmens, das ist mein Grundgedanke, der sich auch auf das Hundetraining übertragen lässt.

Um sich und seinem Hund ein entspanntes, problemloses und harmonisches Leben miteinander zu gestalten, braucht es klare Grenzen für den Hund – aber auch für den Menschen. Ohne diesen Rahmen besteht u.a. die Gefahr, dass die Hunde sich wenig orientieren können, ihrem Menschen nicht vertrauen, unruhig wirken, sich selbst Hobbys suchen (verbellen, Autos jagen etc.) und dadurch viel Stress und Unsicherheit entsteht, die sich in Aggressionen, Frust, Verhaltensstörungen o.ä. entlädt.

Oder aber die Kommunikation zwischen Hund und Mensch ist nicht stimmig – der Hund spricht schließlich körpersprachlich, während wir Menschen uns überwiegend verbal äußern. Um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, bedarf es ein gegenseitiges Verständnis.

Wie wird trainiert ?

Hunde haben sich in der Vergangenheit sehr dem Leben mit dem Menschen angepasst. Sie genießen einen hohen Stellenwert und ein enges Zusammenleben mit ihren Menschen. Leider ist es aber manchmal nicht so einfach, den Hund zu verstehen. Oft sind Hund und Halter überfordert. Warum bellt er ständig? Warum zieht er immer wieder an der Leine, warum wird er nicht stubenrein oder versteht sich mit seinem Hundekumpel auf einmal nicht mehr? Dieses und noch vieles mehr führt oft zu Unsicherheiten in der Hund-Mensch-Beziehung.

Ziel meiner Arbeit ist es, dem Mensch-Hund-Team eine stabile Basis zu schaffen. Mensch und Hund möchten ja einander verstehen, kommunizieren und miteinander friedvoll leben. Dabei möchte ich Ihnen und Ihrem Vierbeiner helfen. Erst durch die Kommunikationsbereitschaft kann effektiv trainiert werden und es entsteht ein feiner und leichter Umgang miteinander, der das weitere Leben enorm bereichert, die Bindung sowie das Vertrauen festigt.

Meine Arbeitsweise richtet sich an jedes Mensch-Hund-Team individuell, da die angestrebten Ziele oft unterschiedlich sind, sowie jedes Team auch unterschiedliche Hilfe benötigt. Was für den einen im Training leicht umzusetzen ist muss noch lange nicht von einem anderen Hund genauso verstanden werden. Als Basis hierfür dienen Erkenntnisse der modernen Verhaltensforschung und wissenschaftlichen Lerntheorien ebenso wie Erfahrungen, Ruhe, Einfühlungsvermögen, klare Regeln, Körpersprache und ein gutes Bauchgefühl. Trainieren mit Stachelhalsband, Würger oder ähnliche Dinge lehne ich ab - bin aber sehr gerne bereit, Ihnen einen anderen, besseren Weg aufzuzeigen. Ich freue mich auf Sie!

Folgen Sie uns auf facebook:

So erreichen Sie uns

Melanie Gey 

Heithof 55
32609 Hüllhorst Ahlsen

Tel.: 05744 - 50890-41
Fax.: 05744 - 50890-39
(Bei Fragen zum Einzeltraining oder Kurs gerne mittwochs anrufen)

Anfahrt

Unsere Hundeschule hat die Erlaubnis §11 TierSchuG,  sowie qualifizierte Trainer durch Prüfung Veterinäramt.